Geschwister Heinrichs aus Weismes sind zusammen 1.200 Jahre alt

Weltrekord

Die Familie Heinrichs trifft sich regelmäßig. | Foto: Claude Dael/La Meuse

Die acht Söhne und neun Töchter der Eheleute Heinrichs-Schleck aus Weismes werden im August zusammen 1.200 Jahre alt sein. Wenn den 17 Geschwistern bis dahin nichts zustößt, haben sie mit ihrem stolzen Gesamtalter einen neuen Weltrekord aufgestellt.

„16 Geschwister zu haben, ist schon sehr selten. Aber dass alle noch am Leben sind, ist eine Meisterleistung und sogar ein Weltrekord“, sagte Walter Heinrichs, eines der Kinder, gegenüber der Zeitung „La Meuse“. Aktuell führt eine Familie, deren dreizehn Geschwister auf insgesamt 1.073 Lebensjahre kommen, noch den Weltrekord an.

Joseph und Joséphine Heinrichs-Schleck, die 1981 bzw. 1979 starben, stammten ursprünglich aus Rocherath, zogen später aber nach Weismes. Hier hat die Mutter zwischen 1938 und 1959 17 Kinder, darunter keine Zwillinge, zur Welt gebracht – allesamt zu Hause. „Wir sind nur einmal umgezogen, das war 1962″, erinnert sich einer der Söhne. Das neue Haus befand sich nur 50 Meter vom alten entfernt.

Die Großfamilie, zu der mittlerweile 55 Enkel und 91 Urenkel zählen, trifft sich in der Regel dreimal im Jahr: zu Allerheiligen, Ostern und Weihnachten.“Dann sind wir mehr als 215 Leute“, sagt Georges Heinrichs. Jeder habe seine „kleinen gesundheitlichen Probleme“, so Walter Heinrichs, „aber keiner von uns ist bereit, vom Leben in den Tod zu gehen. Der Rekord soll sich weiter entwickeln.“

Beruflich haben die Heinrichs-Geschwister die unterschiedlichsten Wege eingeschlagen. Unter ihnen gibt es einen Universitätsprofessor für Physik, eine Kinderärztin, einen Urologen, einen Tierarzt, eine Psychologin und eine Krankenschwester. Andere Söhne und Töchter der Familie waren oder sind im Unterrichtswesen, im Informatik- und Finanzbereich oder in der Landwirtschaft tätig.

Eines der 17 Geschwister, der siebte Junge, geboren 1954, ist das Patenkind von König Baudouin. Ursprünglich hatte das Ehepaar seinen siebten Sohn René nennen wollen, doch traditionell tragen Patenkinder des Königs den gleichen Vornamen wie ihr Pate. Und so wurde einfach der nächste Sohn der Familie René genannt.

Kommentare sind geschlossen.