Verunglückter Büllinger lag schlafend im Auto

Dahlem

Der 28-jährige Büllinger konnte sich kaum mehr an den Unfallhergang erinnern.

Am Sonntagmorgen um 7 Uhr sah eine Zeugin einen Pkw im Graben an der Landstraße 110 zwischen Neuhaus und Dahlem in der deutschen Eifel. Als sie zu dem Fahrzeug ging, erkannte sie auf der Rücksitzbank einen schlafenden Mann.

Erst nach mehrmaligem Klopfen erwachte der Mann. Er machte auf die Zeugin einen verwirrten und betrunkenen Eindruck. Deshalb informierte sie die Polizei. Bei deren Eintreffen gab der 28-Jährige aus Belgien an, im Vorfeld seiner Fahrt Alkohol getrunken zu haben. Er wollte dann in der Nacht von Büllingen zu einer Bekannten ins Saarland fahren. Auf der Fahrt wäre er aufgrund seiner Müdigkeit nach rechts von der Fahrbahnabgekommen. An mehr könne er sich nicht mehr erinnern.
Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Dem Belgier wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. (boß)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.