Kunstmäzen Günther Schaus: Die Essenz eines Sammlerlebens

Ausstellung

Unter reger Anteilnahme der ostbelgischen Kunstszene wurde am Freitagabend im St.Vither Triangel die Ausstellung von Werken aus der Sammlung von Günther Schaus eröffnet.

Seit den frühen Sechzigerjahren hatte der mittlerweile 92-Jährige Gemälde und Graphiken von Künstlern aus der Region gesammelt und damit das Kunstleben in Ostbelgien entscheidend gefördert, führte der 1. Schöffe, Herbert Grommes, in seiner Eröffnungsrede aus. Die Ausstellung sei der erste Höhepunkt der Feiern zum 60. Geburtstag von Arsvitha, die die Präsentation organisiert hatte. Rund 60 Besucher fanden sich zur Vernissage ein. Die Ausstellung ist noch bis zum 24. September zu sehen. (sev)

Kommentare sind geschlossen.