Klaus-Dieter Klauser erhält Rheinlandtaler

Auszeichnung

Klaus-Dieter Klauser (2.v.r.) wurde der Rheinlandtaler am Mittwoch überreicht. | Foto: LVR

Der deutsche Landschaftsverband Rheinland (LVR) zeichnete Klaus-Dieter Klauser aus Thommen am Mittwochabend für sein kulturelles, regionalgeschichtliches und völkerverbindendes Engagement mit dem Rheinlandtaler aus.

Klaus-Dieter Klauser widmet sich seit fast 40 Jahren in besonderem Maße der regionalen Kultur Ostbelgiens, ihrer Vermittlung und der über viele Grenzen hinausgehenden Verbindung von Menschen. Aus diesem Engagement ragt die ehrenamtliche Tätigkeit für den Geschichts- und Museumsverein „Zwischen Venn und Schneifel“ in St.Vith heraus. In gewisser Weise nahm Klaus-Dieter Klauser die Auszeichnung stellvertretend für dieses regionale Netzwerk entgegen, mit dem er gemeinsam ein Museum als einen Ort etabliert hat, der die Erinnerung an die rheinische Kultur und Geschichte in der Eifelregion aufrecht erhält, so die Veranstalter.

Der LVR würdigt mit Klauser zudem einen engagierten Bürger, der sich um den Erhalt der Regionalgeschichte in der deutsch-belgischen Grenzregion verdient gemacht hat. Dazu zählt neben dem Wirken im Geschichts- und Museumsverein auch die leidenschaftliche Arbeit als Autor, Mitautor und Herausgeber zahlreicher Publikationen.

„Klaus-Dieter Klauser arbeitet mit den Menschen, über die Menschen und für die Menschen“, sagte Prof. Dr. Jürgen Wilhelm als LVR-Vorsitzender am Mittwoch in seiner Laudatio.

Der LVR verleiht den Rheinlandtaler seit 1976 an Persönlichkeiten, die sich um die Kulturpflege im Rheinland besonders verdient gemacht haben. Dazu zählen regelmäßig auch Persönlichkeiten aus dem benachbarten Ausland. Über die Vergabe der Auszeichnung entscheidet der Kulturausschuss der Landschaftsversammlung Rheinland. (red)

Kommentare sind geschlossen.