Fünf Jahre Haft auf Bewährung nach Brand in „Au Vieux Sultan“

Justiz

Nach dem schweren Brand im Hotel-Restaurant „Au Vieux Sultan“ in Faymonville wurde am Freitag der ehemalige Betreiber zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. | Foto: Nicolas Lambert/ Archiv

Zu fünf Jahren Haft verurteilte das Strafgericht Verviers am Freitag den ehemaligen Betreiber des Hotel-Restaurants „Au Vieux Sultan“ in Faymonville, Edgar Bodarwé. Der Teil der Strafe, die über die Untersuchungshaft hinausgeht, wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Bei der Verhandlung Mitte September hatte die Staatsanwaltschaft wegen Brandstiftung mit Todesfolge 14 Jahre Haft gegen den heute 65-Jährigen gefordert. Er hatte im März 2012 sein Hotel-Restaurant „Au Vieux Sultan“ in Faymonville in Brand gesteckt. In den Flammen kam seine damals 88-jährige Mutter ums Leben. Das Strafgericht berücksichtigte bei seinem Urteil zum einen die Schwere der Tat, zum anderen aber auch den Integrationswillen, den Bodarwé seit seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft an den Tag gelegt hat. Die Bewährung wurde mit strengen Auflagen versehen, so einer engmaschigen Begleitung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.