CAP48: Neue Runde der Aktion für Menschen mit Beeinträchtigungen

Soziales

Renaud Tockert, geschäftsführender Direktor der Spendenaktion, bei der Vorstellung in Elsenborn. | Foto: David Hagemann

Am Montag ist in der Frühhilfe im Begleitzentrum Griesdeck in Elsenborn die diesjährige Auflage der Spendenaktion CAP48 vorgestellt worden.

Vom 28. September bis zum 7. Oktober wird dabei Geld gesammelt, das Projekten im Behindertenbereich zugutekommt. Diesmal wird für die Beschützende Werkstätte in Meyerode ein VW-Crafter-Rufbus für den Transport von Personen mit eingeschränkter Mobilität angeschafft. Unterstützt wird auch das Projekt „Smile“, an dem alle Dienstleister mit Zuständigkeit für Personen mit Beeinträchtigung arbeiten, Ziel ist, durch die Befragung von Betroffenen die Qualität der Dienstleistungen zu erhöhen. Weiterhin gefördert wird derweil das Regionalzentrum für Kleinkindbetreuung (RZKB) beim Pilotprojekt zur „Inklusion in den außerschulischen Betreuungsorten (AUBE)“ (drittes Jahr). Mit den Einnahmen aus dem letzten Jahr wurde die Renovierung und Erweiterung der Sandwicherie (alte Scheune) am Hof Peters in Emmels unterstützt. Mehr dazu in einer späteren GE-Ausgabe. (sc)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.