CSP Kelmis zieht mit 14 neuen Kandidaten in den Wahlkampf

Kommunalwahlen

Mit diesen 21 Kandidaten stellt sich die CSP Kelmis am 14. Oktober dem Wähler. | Foto: Jenny Gutmann

Am Mittwochabend sind in der Patronage in Kelmis die Kandidaten der CSP-Liste für die Gemeinderatswahlen vorgestellt worden.

Fünf ausscheidende Ratsmitglieder sind wieder dabei: Luc Frank (Spitzenkandidat), Marc Langohr (Platz 3), Sally Thaeter (4, Mirko Braem (11) und Käthy Lemmens-Dumbruch (21). Auf Platz zwei kandidiert Iris Lampertz, die vor sechs Jahren auf Platz 12 insgesamt 110 Stimmen holte. Alain Schmetz, der 2012 auf Platz 16 angetreten war, ist jetzt auf Platz 14 zu finden. Die restlichen 14 Plätze sind mit neuen Gesichtern besetzt. Neben den Kandidaten wurden auch die Eckpfeiler des Programms vorgestellt. Die Schwerpunkte hat die CSP mithilfe einer von ihr seit März 2017 durchgeführten Zuhörtour zusammengestellt. „Begonnen haben wir bei den Vereinen, Organisationen, Institutionen und Unternehmen. Das waren insgesamt mehr als 100 Treffen. Dann haben wir öffentliche Versammlungen organisiert, bei denen wir mit den Bürgern über ihre Ideen und Anregungen diskutiert haben. Der letzte Schritt war eine Häusertour bei rund 3.500 Haushalten“, erklärte Luc Frank. „Das Resultat kann sich sehen lassen: 137 konkrete Maßnahmen aus den Bereichen Bürgernähe, Sauberkeit, Sicherheit, Integration, Vereine, Mobilität, Leben und Bauen in der Gemeinde sind in unser Programm eingeflossen.“ (cyl)

Die Reihenfolge der Kandidaten:

1. Luc Frank

2. Iris Lampertz

3. Marc Langohr

4. Sally Thaeter

5. Willy Thyssen

6. Myrese Wonner-Wirajendi

7. Jolyn Huppertz

8. Sandra Broun

9. Raphaël Hilligsmann

10. Joël Müllender

11. Mirko Braem

12. Marcel Henn

13. Véronique Volders

14. Alain Schmets

15. Valérie Guillemin

16. Mike Franssen

17. Laura Wasser

18. Bruno Krickel

19. Pia Dujardin-Pavonet

20. Gilbert Klinkenberg

21. Käthy

Lemmens-Dumbruch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.