Capitol: CSP übt Kritik

Immobilie

Im Rahmen einer Pressemitteilung reagierte die CSP auf die Ankündigung des Kulturschöffen Philippe Hunger (PFF) und der Geschäftsführerin der Autonomen Gemeinderegie Tilia, Claudia Niessen (Ecolo), dass es Verkaufsverhandlungen in Sachen Eupener Capitol gibt.

„Es ist sehr begrüßenswert, dass das Eupener Capitol als Veranstaltungsort erhalten bleiben soll“, so Joky Ortmann

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.