Burg-Reuland sagt „Ja“ zu neuen Wahlcomputern

Gemeinderat

18.000 Euro muss die Gemeinde Burg-Reuland für neue Wahlcomputer ausgeben. | Foto: Photo News

Der Gemeinderat Burg-Reuland hat sich für die Anschaffung von Wahlcomputern entschieden. Daran führe kein Weg vorbei, hieß es am Dienstag in öffentlicher Sitzung. „Nicht, dass wir am 14. Oktober nicht wählen können“, meinte Bürgermeisterin Marion Dhur (HGemeindeinteressen/GI) unter tosendem Gelächter.

Von Allan Bastin

Die Anschaffung elektronischer Wahlsysteme für die neun deutschsprachigen Gemeinden

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.