Büllinger „First Intervention Team“ hilft in Ausnahmesituationen

Notfallversorgung

Eine der wesentlichen Aufgaben des „First Intervention Team“ (FIT) ist es, im Falle der Ausrufung eines medizinischen Notfallplans „PIM“ am Einsatzort einen medizinischen Vorposten einzurichten, in dem die Verletzten registriert und erstversorgt werden können. | Foto: Rotes Kreuz

Jüngst kam es wieder zum Einsatz, das sogenannte „First Intervention Team“ (FIT) der Rotkreuz-Lokalsektion Bütgenbach-Büllingen. Es kann immer dann angefordert werden, wenn ein schwerwiegender Zwischenfall mit einer größeren Anzahl Verletzten einen medizinischen Einsatzplan (PIM für „plan d‘intervention médical“) erforderlich macht.

Von Arno Colaris

Das war zuletzt bei einem Busunglück in Steinbach in

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.