Blitzer „Lidar“ steht jetzt in Malmedy

Verkehr

Der Radarblitzer „Lidar“ verrichtet am Grand-Prix-Wochenende seinen Dienst vor dem Intermills-Komplex in Malmedy. | Foto: NC-Media

Autofahrer die in Malmedy die Einfallstraße aus Richtung Bévercé befahren, sollten in Malmedy auf Höhe des Intermills-Komplexes den Fuß vom Gas nehmen.

Dort steht ein sogenannter „Lidar“, ein automatischer Radarblitzer, der in beiden Richtungen die Geschwindigkeitsübertretungen festhält. Vor allem im Hinblick auf das erhöhe Verkehrsaufkommen an diesem Wochenende im Rahmen des Formel-1-GP dürfte das Gerät wohl viel Arbeit verrichten. An besagter Stelle gilt als Tempolimit 50 km/h. Die lange Gerade, die trotz baulicher Maßnahmen auf Höhe des Kinocenters weiterhin zum Schnellfahren einlädt, stellt für die Fußgänger an diesem Ort einen erhöhten Gefahrenpunkt dar.

Der „Lidar“ wird bis kommende Woche dort stehen bleiben. (glo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.