Bereits ab 2020 Flüssigerdgas in St.Vith?

Energieversorgung

Die LNG-Station zur Versorgung der St.Vither Haushalte und Betriebe könnte auf einem Grundstück unweit der früheren Molkerei eingerichtet werden, so Gregor Freches. | Foto: Arno Colaris

Das Pilotprojekt zur Versorgung St.Vither Haushalte und Unternehmen mit verflüssigtem Erdgas (LNG) könnte noch schneller zur Ausführung kommen, als bisher gedacht. „Wenn alles planmäßig verläuft, könnten die ersten Betriebe bereits 2020 Flüssigerdgas beziehen“, erklärt Gregor Freches (PFF).

Von Arno Colaris

Der DG-Abgeordnete aus Recht und Bürgermeisterkandidat in der Stadtgemeinde St.Vith

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.