Stahlkonzern-Manager Bruno Charles De Cooman stirbt in Moskau

Notfälle

Bruno Charles de Cooman war als Vize-Präsident bei dem auch als NLMK bekannten Unternehmen für Forschung und Entwicklung verantwortlich. | Foto: privat

Nach dem Tod des belgischen Geschäftsmannes Bruno Charles De Cooman in Moskau geht die Polizei nicht von einem Verbrechen aus, wie die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf russische Medien berichtet.

Der Manager des russischen Stahlkonzerns Novolipetsk Steel war am Mittwochnachmittag in der russischen Hauptstadt nach einem Sturz aus seiner

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.