Im RTL-Dschungelcamp war es gleich richtig eklig

Fernsehen

Die Sängerin Tina York. Ihr wurde zum Auftakt des RTL-Dschungelcamps gleich richtig schlecht. Foto: dpa

RTL hat sich nicht lumpen lassen. Gleich zum Start des Dschungelcamps 2018 ging es richtig eklig zu.

Alle zwölf mehr oder minder prominenten Kandidaten der Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ mussten in der ersten Ausgabe am Freitag im australischen Urwald publikumswirksam widerliche Speisen zu sich nehmen wie Straußenfuß, Kakerlakenbrühe oder Kamelhirn, in fauligem Tierfleisch waten oder in fiese Viecher hineingreifen.

Zu den prominentesten Vertretern gehören bei der zwölften Staffel Ex-Profi-Fußballer Ansgar Brinkmann (48), Uwe Ochsenknechts Ex Natascha (53) und Schlagersängerin Tina York (63). Ihre wurde gleich zu Beginn schlecht und sie ließ sich sperren für die Abstimmung zur ersten Dschungelprüfung. Alle zwölf machen bis zum 3. Februar die „Dschungelkönigin“ beziehungsweise den „Dschungelkönig“ unter sich aus und damit den Nachfolger von Musiker Marc Terenzi, der die Show 2017 gewann. (dpa)

Kommentare sind geschlossen.