Facebook-Krise: Medien können profitieren

Verlagschefin

Für die Werbewirtschaft verliert Facebook nach Einschätzung des Medienunternehmens Gruner + Jahr an Attraktivität.

Der Verlag baut darauf, dass Anzeigenkunden wieder zu den klassischen Medien zurückkehren. „Ich spüre, dass ein gewisser Verdruss in der Werbewirtschaft entsteht, die ersten Unternehmen wenden sich ab“, sagte Verlagschefin Julia Jäkel der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag) über Facebook. „Das Pendel war extrem weit ausgeschlagen, ich habe das immer für eine irrationale Überhöhung gehalten“, so die Vorsitzende der Geschäftsführung des Hamburger Verlagshauses. Jäkel kritisierte außerdem die Geschäftspraktiken von Facebook. Das Sammeln privater und intimer Daten sei zum Geschäftszweck geworden. (dpa)

Kommentare sind geschlossen.