Dicker Igel kann sich nicht mehr einrollen – Diät im Safari-Zoo

Tel Aviv

Dieser stark übergewichtige Igel wird in der Wildtier-Klinik des israelischen Safari-Zoos bei Tel Aviv (Israel) gewogen. Das 1,6 Kilo schwere Tier könne kaum noch laufen, sagte der zuständige Tierarzt am Montag. | Foto: dpa

Ein stark übergewichtiger Igel ist zur Behandlung in die Wildtier-Klinik des israelischen Safari-Zoos bei Tel Aviv gebracht worden. Das 1,6 Kilo schwere Tier könne kaum noch laufen, sagte der zuständige Tierarzt Jigal Horowitz am Montag.

Das Problem übergewichtiger Igel sei in den vergangenen Monaten gehäuft aufgetreten, hieß es in einer Mitteilung des Zoos. „Dicke Igel kommen in der freien Natur nicht mehr zurecht, sie haben Probleme bei der Fortbewegung und sind vor allem schutzlos, weil sie sich nicht mehr einigeln können“, erklärte Horowitz. Das durchschnittliche Gewicht eines Igels liege normalerweise bei 600 bis 900 Gramm.

Schwergewicht „Sherman“ hatte sich nach Angaben des Zoos von Katzenfutter ernährt, das Anwohner ausgelegt hatten. Mit einer besonderen Igel-Diät soll er jetzt abspecken, damit er sich wieder einrollen kann, und dann in die Freiheit zurückkehren. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.