Afrikamuseum wehrt sich gegen Kritik

Kolonialzeit

Blick auf das Afrikamuseum in Tervuren bei Brüssel. | Foto: Photo News

Im Zuge der Diskussion um die Kolonialvergangenheit Belgiens hat sich Guido Gryseels, Direktor des Afrikamuseums in Tervuren, gerechtfertigt.

„Das Afrikamuseum ist eine wissenschaftlichen Einrichtung, die alle Meinungen zulassen möchte. Es ist nicht unsere Aufgabe, aktivistische Botschaften zu verbreiten“, teilte er mit. Hintergrund ist die Kritik eines UN-Expertengremiums, das die

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.