Amel flutet die Wiesen – Warnung herausgegeben

rEGEN

Die starken Regenfälle haben in der Nacht zum Mittwoch dazu geführt, dass der Wasserpegel der Amel sehr stark angestiegen ist.

Vielerorts ist der Fluss über die Ufer getreten und hat umliegende Wiesen geflutet, so zum Beispiel in Deidenberg (Foto9. Dort war die Amel bereits am Dienstag aus ihrem Bett getreten. Am Mittwoch intensivierte sich das Phänomen nochmals. Die zuständige wallonische Behörde sah im steigenden Pegel der Amel einen Anlass, eine Warnung herauszugeben, nachdem die Hochwasservorstufe erreicht wurde. Anders als im Falle der Lesse (Provinz Luxemburg) wurde jedoch nicht die Alarmstufe Rot ausgerufen. An der nächstgelegenen Messstation in Lasnenville (Bellevaux) wurde zwischenzeitliche Spitzenwerte von fast 1,9 Meter Höhe und ein Wasserdurchsatz von fast 20 Kubikmeter pro Sekunde gemessen. Mehr Infos im Internet unter infocrue.wallonie.be. (ab)

Kommentare sind geschlossen.