Alle Infos rund ums Bauen und Wohnen

Immobilienmesse

Bei der Immobilienmesse Ostbelgien erhalten die Besucher alle Infos rund ums Bauen und Wohnen. | Foto: Ralf Schaus

Heute findet die Immobilienmesse Ostbelgien, eine Veranstaltung des GrenzEcho und Radio Contact Ostbelgien Now, im St.Vither Kultur-, Konferenz- und Messezentrum Triangel ihre Fortsetzung.

32 Unternehmen freuen sich darauf, die Gäste von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zu allen Themen rund ums Bauen und Wohnen zu informieren.  Die Messestände füllen das Foyer und den großen Saal des Zentrums aus, im kleinen Saal finden um 15 Uhr der Vortrag von Marianka Lesser (Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostbelgien) zum Thema „Umbau und Renovierung – Die Stärken eines Altbaus gekonnt nutzen“ und um 16 Uhr das Referat von Notar Gido Schür zum Thema „Die neuesten Entwicklungen in Bezug auf den Immobilienkauf und-verkauf“ statt.

Bereits am Freitagabend war die Immobilienmesse Ostbelgien im Beisein von Oliver Paasch, Ministerpräsident der DG, Alexander Miesen, Parlamentspräsident der DG, und St.Viths Bürgermeister Christian Krings offiziell eröffnet worden.  Krings hatte in seiner Ansprache die Bedeutung der Bauindustrie und des Immobiliengewerbes für den Süden der DG betont.  GrenzEcho-Geschäftsführer Olivier Verdin war auf den hohen Stellenwert der Eifeler Leserschaft für das Verlagshaus eingegangen.

Am Samstag war St.Viths Bürgermeister Christian Krings erneut zugegen und begrüßte bei einem Rundgang alle teilnehmenden Unternehmen persönlich.  Am Nachmittag fanden Referate statt.  GrenzEcho-Mitarbeiter David Schmitz zeigte sich mit der Anzahl von etwa 250 Besucherinnen und Besuchern, die trotz des sonnigen Wetters den Weg zur Immobilienmesse gefunden hatten, äußerst zufrieden und lobte die hohe Qualität der Gespräche zwischen den anwesenden Unternehmen und den Gästen. (red)

Immobilienmesse Ostbelgien: Samstag

Alle Bilder ansehen
  • Der St.Vither Bürgermeister Christian Krings (3. v. r.) besuchte die Immobilienmesse Ostbelgien auch am Samstagmorgen.

Kommentare sind geschlossen.