69. Hubertusmarkt in Amel mit 50 Marktbuden

Tradition

Der Ameler Hubertusmarkt ist der zweite der drei großen Eifeler Herbstmärkte. | Foto: GE-Archiv

Am kommenden Sonntag, 11.November (Waffenstillstand), findet in Amel der mittlerweile 69. Hubertusmarkt statt, der zweite der drei großen Herbstmärkte. Für die Organisation zeichnet der Kgl. Musikverein Hof von Amel verantwortlich.

Schon den früheren Morgenstunden werden die Marktbudenbetreiber, im vergangenen Jahr waren es 50 an der Zahl, Stellung auf dem Marktplatz beziehen.

Doch auch die lokale Geschäftswelt und karitative Vereinigungen werden auf dem großen Jahrmarkt ihre Produkte bzw. ihr Wirken anpreisen.

In der Marktbude können die Aussteller schon am frühen Morgen ein herzhaftes Frühstück einnehmen und findet anschließend ein zünftiger Frühschoppen statt. Nicht zuletzt kann man sich mittags saisonale Speisen wie eine leckere Erbsensuppe munden lassen. Auch in den Lokalen der Ortschaft ist Geselligkeit angesagt. Im Saal Peters gibt es ab 11 Uhr durchgehend musikalische Unterhaltung durch DJ Joe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.