23. LokalRunde beleuchtet die Ortschaften im Osten St.Viths

Veranstaltungsreihe

Die sehr touristisch geprägte „Froschrepublik“ Schönberg ist das mit Abstand größte Dorf, um das es bei der LokalRunde am 17. Juni gehen wird. | Foto: Jürgen Heck

Mit den Altgemeinden Lommersweiler und Schönberg beschäftigt sich die 23. und letzte GrenzEcho-LokalRunde am Sonntag, 17. Juni, in der Ourgrundia-Halle in Mackenbach. Los geht es wie immer um 11 Uhr.

Von Jürgen Heck

Damit ist die Veranstaltungsreihe nach den Stationen „Bei Marly“ in Rodt und im Kulturzentrum Triangel zum dritten Mal in der Großgemeinde St.Vith zu Gast.

Die 18 Ortschaften und Weiler Alfersteg, Amelscheid, Andler, Atzerath, Breitfeld, Dreihütten, Galhausen, Heuem, Lommersweiler, Mackenbach, Neidingen, Rödgen, Setz, Schlierbach, Schönberg, Steinebrück, Weppeler und Wiesenbach bilden den Osten von St.Vith entlang der Staatsgrenze zu Deutschland.

Bei der LokalRunde soll hinterfragt werden, was den rund 2.200 Einwohnern an ihrer Heimat gefällt, aber auch was sie auszusetzen haben beziehungsweise welche Wünsche noch offen sind.

In Sachen Lebensqualität dürften Fragen der Mobilität, also das permanente Angewiesensein auf einen fahrbaren Untersatz, sowie die nicht überall zufriedenstellende Mobilfunk- und Internetanbindung aufs Tapet kommen.

Dem gegenüber steht der vielerorts stark ausgeprägte dörfliche Zusammenhalt, der in der Vereinswelt und in den Dorfgemeinschaften zum Ausdruck kommt.

Wie bei allen LokalRunden üblich wurden auch diesmal einige Bürger aus den Ortschaften vorab telefonisch kontaktiert, um bei der Themenwahl richtig zu liegen.

Als Gesprächspartner haben sich Claudine Schröder (Schönberg), Guy Trost (Lommersweiler), Edgar Ballmann (Alfersteg) und Tobias Gangolf (Schönberg) bereit erklärt, Rede und Antwort zu stehen.

Die Moderation liegt bei dieser letzten LokalRunde in den Händen von Heike Verheggen von Radio Contact Ostbelgien Now und GE-Journalist Jürgen Heck, und das Duo wird auch diesmal darauf achten, dass das Publikum ausreichend zu Wort kommt. Denn wie bei allen anderen LokalRunden zuvor sitzen die Lokalpolitiker auch in Mackenbach nur in der zweiten Reihe.

Alle Einwohner aller zu den Altgemeinden Lommersweiler und Schönberg gehörenden Ortschaften sowie alle interessierten Bürger sind, selbstverständlich bei freiem Eintritt, gern gesehene Besucher, Fragesteller und Diskussionsteilnehmer zur Frühschoppenzeit am Sonntag, 17. Juni.

Und es hat sich ja inzwischen herumgesprochen: Die Veranstaltung endet mit einer LokalRunde, die das GrenzEcho für alle Anwesenden im Ourgrundia ausgibt.www.lokalrunde.be

Kommentare sind geschlossen.