Starkoch tot – „Robuchons brutaler Führungsstil ewig in Erinnerung“

Gastgewerbe

Robuchon errang 1984 mit seinem damaligen Pariser Gourmet-Restaurant „Jamin“ die Michelin-Topbewertung von drei Sternen. 1990 erhielt er vom Gastronomieführer Gault&Millau den Ehrentitel „Koch des Jahrhunderts“.

Frankreich trauert um den international renommierten Spitzenkoch Joël Robuchon. Der Chef einer weltweiten Gastronomiegruppe starb am Montag im Alter von 73 Jahren in Genf, wie sein Pressebüro der Deutschen Presse-Agentur in Paris bestätigte. Erst im Januar war Frankreichs Gastronomiepapst Paul Bocuse im Alter von 91 Jahren gestorben.

Frankreich trauert

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.