Zuckowski unterstützt Pflegefamiliendienst

Soziales

Der Musiker und Musikproduzent Rolf Zuckowski unterstützt den Pflegefamiliendienst in Ostbelgien. „Meine Mama ist ein Pflegekind gewesen“, verrät er. | Foto: Daniel Reinhardt/dpa

In Ostbelgien gibt es bereits viele Familien, die ihr Haus und ihr Herz einem Kind öffnen, das ein zweites Zuhause braucht.

Doch der Bedarf an neuen Pflegefamilien lässt nicht nach. „Aktuell suchen wir besonders Pflegefamilien für Kinder im Kindergartenalter“, so Michael Mertens, Teamleiter des Pflegefamiliendienstes. Dieses Jahr erhält der Pflegefamiliendienst bei seiner Suche die Unterstützung des Kinderliedermachers Rolf Zuckowski. „Meine Mama ist ein Pflegekind gewesen“, vertraut Rolf Zuckowski den Mitarbeiterinnen des Pflegefamiliendienstes an. „Ich bin den Eltern – meinen Großeltern, die wir nie anders genannt haben – sehr dankbar, dass sie den Mut hatten, ein Kind anzunehmen, das in seiner eigenen Familie so nicht leben konnte.“ Zuckowski hat sogar ein Lied über Pflegekinder geschrieben. In „Mein neuer Bruder“ beschreibt er gefühlvoll aus Sicht eines Kindes, wie es die Aufnahme eines Pflegekindes erlebt. „Ich wünsche mir ganz viele Eltern für Kinder, die Eltern brauchen. Die Kinder müssen ein zu Hause haben, müssen Nestwärme spüren. Dann können aus ihnen ganz wundervolle Menschen werden“, sagte er bei einem Besuch in St. Vith.

Interessierte Familien und Paare können sich bei zwei Infoabenden über Pfleg- und Patenschaften informieren: am Dienstagabend (14. November) in St.Vith, um 19 Uhr im Dienstleistungszentrum und nächste Woche in Eupen, am 21. November, um 19 Uhr im DG-Ministerium.

Dieses Jahr kamen insgesamt 76 Kinder und Jugendliche in Pflege- und Patenfamilien unter. 16 Kinder verbringen ein bis zwei Wochenenden im Monat in Patenfamilien. (red)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.