Jambon für „Bürgerwehren“ aufgeschlossen

Sicherheitspolitik

Nachdem Antwerpens Bürgermeister Bart De Wever (N-VA) die Idee einer „Bürgerwehr“ in Umlauf brachte, hat die ostbelgische Föderalabgeordnete Kattrin Jadin (PFF-MR) Innenminister Jan Jambon (N-VA) dazu befragt.

Dieser habe sich „überraschend offen“ dafür gezeigt, weil die Polizei bei gewissen Aufgaben entlastet werden könnte. So könnten sich die Beamten besser auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Aufgaben zur Wahrung der öffentlichen Ordnung, für die polizeiliche Kompetenzen notwendig seien, müssten aber weiterhin ausschließlich von Beamten durchgeführt werden, schränkte der Innenminister ein. Eine Bürgerwehr könnte zum Beispiel bei der Beratung in der Einbruchsprävention und bei der Vermittlung in der Nachbarschaft sowie als Hilfe während Kultur- und Sportveranstaltungen dienen. (red/sc)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.