Jadin: „Keine Schnellschüsse bei Asylpolitik“

Migration

Erst denken, dann handeln. Das wollen Kattrin Jadin und die MR auch in der Asylpolitik. Hier ist sie auf einem Foto von 2017 mit Vizepremierminister Didier Reynders zu erkennen. | Foto: N. Bidoul/MR

Braucht Belgien eine neue Asyl- und Migrationspolitik? Im Hauruckverfahren gehe das nicht, so Kattrin Jadin, die am Montag in Brüssel mit ihrer Partei, der MR, über einen Vorschlag von N-VA-Staatssekretär Theo Francken beriet. Der sinniert in den Sozialen Medien über die Einführung des australischen „No Way“-Modells.

Von Oswald Schröder

Am Wochenende hat

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.