Fotowettbewerb zum Kulturerbe

Aktionsjahr

Postkarte zum Aktionsjahr | Foto: DG-Regierung

Die Europäische Union hat das Jahr 2018 als das Europäische Jahr des kulturellen Erbes ausgerufen. Das Europäische Jahr des kulturellen Erbes zielt darauf ab, mehr Menschen zu ermutigen, das kulturelle Erbe Europas zu entdecken, zu erforschen und das Gefühl der Zugehörigkeit zu einer gemeinsamen europäischen Familie zu stärken.

Diese Initiative soll dynamisch, kreativ und verbindend sein: „Sie fordert uns alle auf, sich für das Kulturerbe einzusetzen. Aus diesem Grund werden Initiativen und Veranstaltungen auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Ebene von privaten und öffentlichen Akteuren durchgeführt“, heißt es dazu in einer Mitteilung aus dem Kabinett von DG-Kulturministerin Isabelle Weykmans (PFF).

In Belgien haben sich die Föderalregierung und alle Gliedstaaten darauf geeinigt, einen Fotowettbewerb für die breite Öffentlichkeit zu organisieren. Der offizielle Start ist für den 1.Februar 2018 angedacht. Jeder Bürger wird dazu eingeladen, bis zum 15. Mai Elemente des kulturellen Erbes zu fotografieren, die er schätzt, unabhängig davon, um welche Art von Kulturerbe es sich handelt: europäisch, unbewegliche, bewegliche oder immaterielle Güter. Jeder kann bis zu fünf Fotos, die in Belgien aufgenommen wurden, einsenden. Die 40 besten Fotos werden ausgezeichnet. Die Auswahl der Fotografien basiert sowohl auf ihrer technischen Qualität als auch auf ihrer Originalität. Die Preisverleihung findet im Herbst statt. Die Gewinnerfotos werden an verschiedenen Orten in Belgien ausgestellt. Dieser Wettbewerb ist kostenlos und offen für alle. Die zuständigen Minister begrüßen diese gemeinsame Initiative, die es ermögliche, das Kulturerbe des gesamten Landes in all seiner Vielfalt und seinem Reichtum aufzuwerten. (red)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.