„Fit mit Kalli“ bald auch in Eupen und Raeren

Angebot

Nach dem Start in Kelmis kommen bald auch Kinder und Jugendliche in Eupen und Raeren in den Genuss der Aktivitäten und Angebote von „Fit mit Kalli“. | Foto: privat

Das Zentrum Kaleido hat das im abgelaufenen Schuljahr begonnene Pilotprojekt „Fit mit Kalli“ beendet. Nach dem Start in Kelmis soll die Initiative weitergeführt und auf die Gemeinden Eupen und Raeren ausdehnt werden, hieß es.

„Kalli“ heißt das neue Maskottchen von Kaleido Ostbelgien. Es stand im Mittelpunkt des Projektes, das sich mit der Ernährung beschäftigte. Am ersten Treffen Mitte September 2017 nahmen 20 Eltern und 35 Kinder teil. Im Mittelpunkt stand die Zubereitung von Apfelkompott. Weitere Kochanimationen verliefen ähnlich wie die Auftaktveranstaltung: Ob zusammen Kürbissuppe gekocht, Spuk-Kürbis-Gesichter gezaubert oder kreative Pausenbrote erstellt wurde — die Freude war immer groß, und die Kontakte untereinander konnten sich intensivieren.

Teil des Projektes war auch das Angebot von kostenlosen, zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen, denn die statistischen Erhebungen von Kaleido haben ergeben, dass noch lange nicht alle Kinder regelmäßig den Zahnarzt besuchen. Dadurch werden kariöse Zähne nicht frühzeitig behandelt und es entstehen ernstere Probleme.

Um dies in Angriff zu nehmen, wurden an sechs Mittwochnachmittagen Zahnvorsorgeuntersuchungen auf Anmeldung durchgeführt. Zusammen mit der Zahnärztin Caroline Hoen sahen die Kaleido-Assistentinnen für die Gesundheitsförderung (besser bekannt als die „Zahnfeen“) 89 Kinder und deren Eltern und informierten über die Zahnhygiene. Vor dem Zahnarztbesuch wurde den Eltern und Kindern die richtige Zahnputztechnik erklärt und geübt. Alle Kinder im zweiten und dritten Kindergartenjahr wurden von Kaleido Ostbelgien zu diesen Untersuchungen eingeladen und zudem persönlich telefonisch kontaktiert.

In einer weiteren Phase werden die Eltern, deren Kinder vorstellig wurden, wieder kontaktiert, um zu schauen, ob sie den Schritt zum Zahnarzt geschafft haben. Durch diese Vorgehensweise seien 85 Prozent der angemeldeten Eltern und Kinder erreicht worden, teilte Kaleido mit.

Fiel während einer medizinischen Schuluntersuchung ein Kind im ersten Schuljahr mit Gewichtsproblemen auf, wurden die Eltern über das Projekt „Kalli“ informiert. Zusammen mit der Ärztin Veronique Kisser begleitete die Krankenpflegerin mehrere Kinder und deren Eltern, die sich zu einem ersten Beratungsgespräch bereit erklärten. Es wurde festgestellt, dass Übergewicht weiterhin ein sehr sensibles Thema ist.

Der Flyer „Ein gesunder Tag mit Kalli“ wurde für das Projekt entwickelt und im Rahmen der Animationen der Schulzahnpflege flächendeckend in den Schulen eingesetzt. In Zusammenarbeit mit der Offenen Jugendarbeit in Kelmis und Lontzen fanden auch vier Termine mit Jugendlichen statt, die ebenfalls Spaß am Kochen hatten. Unter dem Motto „Bewegung von klein an“ empfingen die Mitarbeiter von Kaleido Ostbelgien Eltern mit ihren Kleinkindern, um gemeinsam mit ihnen Bewegungsspiele zu üben. Aufgrund des Erfolges wird Kalli nun auch auf die Servicestelle Eupen ausgeweitet, sodass auch die Kinder und Jugendliche der Gemeinden Eupen und Raeren in den Genuss der Aktivitäten und Angebote kommen. Pünktlich zum Schulstart werde das Zielpublikum über „Fit mit Kalli“ informiert, hieß es. (sc/red)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.