DG und Wallonie weiter im Anti-Ceta-Boot

Freihandelsabkommen

Anti-Ceta-Star Paul Magnette: Die Wallonische Regierung bleibt bei ihrem Nein. | Foto: belga

Das innerbelgische Tauziehen um die Zustimmung für das europäisch-kanadische Freihandelsabkommens (Ceta) geht weiter: Die Institutionen im Süden des Landes (inklusive Deutschsprachige Gemeinschaft) bleiben auch nach einem kurzfristig einberufenen Konzertierungsausschuss bei ihrem Nein.

Von Patrick Bildstein

Der EU-Gipfel, der am Donnerstag zur Unterzeichnung des Kontrakts führen soll, wird damit aller Voraussicht nach nicht

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.