DG mit Kommunikationsstrategie zu den Kommunalwahlen

Angebot

Blick auf das Wahlportal zu den Kommunalwahlen Screenshot: GrenzEcho

Zu den Kommunalwahlen am 14. Oktober möchte die DG „neutral und vollständig“ informieren. Ministerin Isabelle Weykmans (PFF), zuständig für die Gemeindeaufsicht, gewährte im zuständigen Parlamentsausschuss nach einer Frage ihres Parteikollegen Christoph Gentges Einblicke in die Kommunikationsstrategie.

„Die Kommunikation des Ministeriums ist eine reine Informationskampagne – sachlich, faktisch, verständlich. Politische Bildung und Sensibilisierungsmaßnahmen sollen Organisationen mit den entsprechenden öffentlichen Aufträgen überlassen werden“, so Weykmans. Die DG ist erstmals für die Ausrichtung der Kommunalwahlen zuständig. Hauptinformationsquelle ist das Wahlportal mit allen verfügbaren Informationen rund um die Gemeindewahlen. Der Fokus liege auf der Verbreitung der Informationen, die ausschließlich für die Gemeindewahlen in der DG gelten und den elektronischen Wahlvorgang mit Papierbescheinigung Schritt für Schritt beziehungsweise Bild für Bild erläutern. Das Wahlportal richte sich an Wähler, Wahlhelfer und Kandidaten, die Informationskampagne dagegen in erster Linie an die wahlberechtigten Bürger. Darüber hinaus gehörten sogenannte Multiplikatoren, die spezifische Wählergruppen wie Erstwähler oder Wähler mit Beeinträchtigung über die Gemeindewahlen informieren möchten, ebenfalls zum Zielpublikum, so Weykmans. Dazu gehören unter anderem Alteo VoG, JIZ, Infotreff und der RdJ, die Informationsbroschüren herausgeben, Veranstaltungen planen, Informationen zu den Gemeindewahlen erstellen oder mit Filmmaterial arbeiten. Um sicherzustellen, dass von allen Beteiligten dieselben Informationen herausgegeben werden, erhalten die Multiplikatoren eine Toolbox mit digitalen Vorlagen. Zudem haben bereits Infoveranstaltungen für die Gemeinden und die Presse stattgefunden.

In Kürze wird die Informationskampagne „Gemeindewahlen 2018 – Was müssen Sie wissen?“ über Anzeigen, Radio-Sports, Presseinformationen und Online-Kommunikation anlaufen. Nach dem Start mit allgemeinen Themen folgten sehr konkrete Informationen. (sc)www.gemeindewahlen.be

Kommentare sind geschlossen.