Wahlsieger Trump wittert Betrug

Neuauszählung

Trump geht in die Offensive.
Trump geht in die Offensive. | Foto: afp

Vor dem Hintergrund einer Nachzählung im US-Bundessstaat Wisconsin hat der designierte US-Präsident Donald Trump seinen Gegnern erneut Wahlbetrug vorgeworfen.

Millionen Menschen hätten am 8. November „illegal“ ihre Stimme abgegeben, erklärte der Republikaner auf Twitter, ohne allerdings Beweise vorzulegen. In den von seiner demokratischen Gegnerin Hillary Clinton gewonnenen Bundesstaaten Virginia

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *