Schüsse auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt

Terror

Rettungswagen und Polizisten am Straßburger Weihnachtsmarkt. Die Behörden gehen bei dem Angriff von einem terroristischen Hintergrund aus. Foto: AFP

Bei einem Angriff auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt sind am Dienstagabend mindestens zwei Menschen getötet und elf weitere verletzt worden. Der Angreifer sei auf der Flucht, bestätigte die Polizei in Straßburg.

Bei dem Zwischenfall hatte es am Abend Schüsse gegeben. Wie der Nachrichtensender Franceinfo ergänzend berichtete, riegelte die Polizei Teile der Innenstadt ab. Das Pariser Innenministerium sprach ohne weitere Details von einem „schwerwiegenden Ereignis der öffentlichen Sicherheit“. Bewohner sollten zu Hause bleiben. In weiteren Meldungen war ohne Präzisierung von einem terroristischen Hintergrund die Rede.
Am nahen Grenzübergang nach Deutschland gab es Kontrollen. Das Gebäude des Europaparlaments wurde zeitweise abgeriegelt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.