Zigaretten werden in den Niederlanden teurer – „Tabaktourismus“ in Belgien befürchtet

Konsum

Es wird befürchtet, dass in Belgien "Tabaktourismus" ausbricht. | Foto: dpa

In den Niederlanden wird das Rauchen erheblich teurer: Statt 6,50 Euro – so viel zahlen Niederländer heute für eine Schachtel Zigaretten – werden sie in gut zwei Jahren 8 Euro bezahlen müssen.

Mit der Erhöhung der Zigarettenpreise als Präventionsmaßnahme geht die Befürchtung einher, dass es in Belgien zum sogenannten Tabaktourismus kommen könnte. Niederländer würden ihre Zigaretten dann einfach in Belgien kaufen um die Preiserhöhung so zu umgehen.

Nach der letzten Preiserhöhung waren die Niederländer bereits massiv dazu übergangen, ihre Zigaretten im Nachbarland zu kaufen, wodurch dem niederländischen Staat 400 Millionen Euro an Steuern verlorengingen. Derzeit kaufen 13 Prozent der niederländischen Bevölkerung ihre Tabakprodukte in Belgien. Für die Grenzgebiete beträgt dieser Anteil ein Viertel. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.