Paul Magnette: „Wallonen sind keine Junkies“

Staatsreform

420_0900_13909_04936158.jpg

Paul Magnette (PS), Ministerpräsident der Wallonischen Region, hat seinem flämischen Kollegen Geert Bourgeois (N-VA) deutlich gemacht, dass die frankofonen Sozialisten keine Diskussion über Konföderalismus eingehen werden.

Das sagte Magnette am Dienstag bei einer Veranstaltung an der Universität Hasselt. Er wurde auf das Thema angesprochen, nachdem N-VA-Boss Bart De

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Ihr GrenzEcho

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *