Systematische Passagierdatenerfassung kontra freien Verkehr

Terrorismus

Haltestelle für internationale Busse am Brüsseler Nordbahnhof.
Haltestelle für internationale Busse am Brüsseler Nordbahnhof. | Foto: belga

Fahrgastdatenspeicherung kontra reibungslosen Zugverkehr: Die systematische Erfassung von Reisenden legt das Spannungsfeld zwischen Sicherheit und freiem Verkehr bloß.

Von Gerd Zeimers

Kurz vor Weihnachten verabschiedete die Abgeordnetenkammer das Gesetz über die Erfassung und Verwendung von Fahrgastdaten im internationalen Flug-, Bahn-, Schiffs- und Busverkehr. Eine Regelung, die bei der Terrorbekämpfung helfen soll, da

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *