Kritik an der Brüsseler Polizei hält an

Krawalle

Die Randalierer verwüsteten und plünderten mehrere Geschäfte auf dem boulevard Lemonnier. | Foto: belga

Zwei Tage nach den schweren Vandalismusakten von marokkanischen Fußballfans bzw. Krawallmachern reißt die Kritik am Einsatz der Polizei nicht ab. Ist zu spät, zu schwach interveniert worden? Waren überhaupt genügend Beamte im Einsatz?

Von Patrick Bildstein

Auffallend ist, dass die Polizei unterschiedlich reagiert. Einerseits hört man Olivier Slosse, Sprecher der Polizeizone Brüssel-Hauptstadt-Ixelles

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren
  1. Klar doch, die Polizei und die Feuerwehr werden permanent, in ganz Europa, angegriffen, von Moslems und Antifas, aber sie werden angeprangert. 180°, wie immer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.