Königspaar musste ungeplanten Zwischenstopp einlegen

Staatsbesuch in Japan

Ungeplanter Zwischenstopp: Die "Belgian Air Force" von König Philipp und Königin Mathilde am Flufhafen von Hohhot in China.
Ungeplanter Zwischenstopp: Die "Belgian Air Force" von König Philipp und Königin Mathilde am Flufhafen von Hohhot in China. | Foto: belga

Auf der Rückreise ihres Staatsbesuches in Japan mussten König Philipp und Königin Matilde am Samstagvormittag eine nicht geplante Zwischenlandung in China einlegen. Der Grund für diesen ungewollten Halt war ein Unwetter.

Eigentlich sollten das Königspaar nach ihrer Japan-Visite einen Abstecher nach Ulan-Bator, der Hauptstadt der Mongolei, machen. Doch auf doch aufgrund schlechter Wetterverhältnisse war der Stopp nicht möglich, sodass die „Belgian Air Force“ auf den chinesischen Flughafen von Hohhot ausweichen musste. Die Rückkehr der offiziellen Delegation dürfte sich insgesamt nun um mindestens siebeneinhalb Stunden verzögern.

Der Staatsbesuch in Japan hatte in Zeichen des 150-jährigen Jubiläums der diplomatischen Beziehungen zwischen Belgien und Japan gestanden. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *