Justiz nutzt das Internet als Informationsfundgrube

Kriminalität

Die großen Internetkonzerne wie Facebook geben immer häufiger Informationen an die belgische Justiz weiter, um (strafrechtliche) Ermittlungen voranzubringen. Illustration: Photo News

Informationsfundgrube Internet: Wenn große Konzerne wie Google, Apple, Facebook oder Microsoft von der Justiz in Belgien um Personenangaben gebeten werden, werden diese inzwischen in den meisten Fällen auch zur Verfügung gestellt.

Von Christian Schmitz

Beispiel Apple: Das Unternehmen war in der ersten Jahreshälfte in acht von zehn Fällen bereit, entsprechende Infos zu

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.