„Ein Helm macht unseren Verkehr nicht sicherer“

Radfahrerverband

Kinder mit Helmen auf dem Fahrrad. | Foto: Photo News

Beim Radfahren einen Helm aufzusetzen, stellt eine individuelle Schutzmaßnahme dar, jedoch werde damit die Ursachen für Unsicherheit im Straßenverkehr nicht behoben.

Damit reagiert der belgische Radfahrerverband auf das Memorandum des Institutes für Verkehrssicherheit (Vias). Das Institut spricht sich darin für eine Helmpflicht für radfahrende Kinder bis zum 14. Lebensjahr aus. Viele Forderungen in dem Dokument seien richtig, so der Fahrradverband, doch eine solche Helmpflicht sollte nicht in einem Atemzug mit konkreten Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit genannt werden. Beispiele aus dem Ausland hätten gezeigt, dass die Zahl der Radfahrer mit Einführung einer Helmpflicht abgenommen hätte. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.