Der Einfluss der mächtigen Rüstungslobby auf die EU

Friedensaktivisten

Eine „Global Hawk“ Drohne der Nato. Die EU-Fördermittel dienen der Forschung und Entwicklung im Bereich innovativer Verteidigungssysteme. | Foto: dpa

40 Milliarden Euro. Diesen astronomischen Betrag will Europa in den kommenden zehn Jahren in die Forschung, Entwicklung und Beschaffung neuer Verteidigungsgüter und -technologien investieren. Das schmeckt Friedensaktivisten überhaupt nicht. Sie klagen die Einflussnahme einer mächtigen Rüstungslobby an.

Von Gerd Zeimers

Im vergangenen Juni rief die EU-Kommission einen Europäischen Verteidigungsfonds ins Leben, der

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.