Kehle durchgeschnitten: 18-Jähriger soll Bürgermeister aus Rache getötet haben

Mouscron

Einsätzkräfte auf dem Friedhof von Luingne, doch für Bürgermeister Alfred Gadenne kam jede Hilfe zu spät. | Foto: belga

Entsetzen in Mouscron: Der Bürgermeister der Stadtgemeinde, Alfred Gadenne (CDH), ist am Montagabend tot aufgefunden worden. Der 71-Jährige wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Ein 18-jähriger Verdächtiger soll die Tat bereits gestanden haben.

Wie der Prokurator des Königs in Mons, Christian Henry, bereits am Montagabend bestätigte, wurde Gadenne auf dem Friedhof von Luingne, direkt gegenüber seines Wohnsitzes, entdeckt – mit durchgeschnittener Kehle, wie mehrere Medien übereinstimmend berichten.

Das Gemeindeoberhaupt öffnete und schloss jeden Tag den Eingang zum Friedhof. Als er am Montagabend nicht nach Hause gekommen sei, habe seine Gattin nachsehen wollen und dabei die Leiche des 71-Jährigen entdeckt.

Alfred Gadenne | Foto: belga

Kurze Zeit nach dem Fund der Leiche nahm die Polizei auf dem Friedhof einen Verdächtigen fest, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte. Unbestätigten Informationen zufolge soll es sich um einen 18-Jährigen handeln, der die Tat bereits gestanden haben soll. Der junge Mann soll aus Rache gehandelt haben, weil sein Vater vor zwei Jahren vom Bürgermeister entlassen worden war, woraufhin sich der Vater das Leben nahm.

Der CDH-Vorsitzende Benoît Lutgen, Premierminister Charles Michel, PS-Präsident Elio Di Rupo und der ehemalige wallonische Ministerpräsident Paul Magnette (PS) bekundeten im Kurznachrichtendienst Twitter ihre Anteilnahme.

Viele Bürger der 60.000-Einwohner-Stadt reagierten schockiert. Schon am Dienstagmorgen standen viele Einwohner Schlange am Rathaus, um sich in ein Kondolenzbuch einzutragen. In Schulen gab es eine Schweigeminute, Flaggen wurden auf halbmast gesetzt. Gadenne war seit 2006 Bürgermeister und galt als sehr beliebt. Er wohnte mit seiner Frau direkt an dem Friedhof, wie es weiter hieß.Der 71-jährige Alfred Gadenne war seit 2006 Bürgermeister von Mouscron. (sc)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.