Belgier essen viel öfter Obst und Gemüse als Deutsche

Eurostat

Illustration
Illustration | Foto: dpa

Belgier haben im EU-Vergleich einen Spitzenplatz beim Obst– und Gemüseverzehr. Rund 84 Prozent der Menschen ab 15 Jahren essen hierzulande täglich Produkte wie Tomaten, Äpfel und Möhren, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat mitteilt. Sie bezog sich auf Daten von 2014.

Damit liegt Belgien deutlich über dem Schnitt: Rund jeder dritte EU-Bürger isst nämlich nicht täglich Gemüse oder Obst. In Rumänien und Bulgarien verzehrten zwei von drei Menschen nicht jeden Tag solche Nahrung. Auch 45 Prozent der Deutschen tuen dies nicht. Kartoffeln zählten bei der Untersuchung übrigens nicht.

Generell essen Frauen etwas häufiger Gemüse als Männer. Zudem gibt es für Menschen mit höhrem Bildungsgrad öfter Birnen, Paprika und Co. als für Bürger mit geringerer Ausbildung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *