Wie viel Spielraum hat Frauenpower bei ProDG?

Kommentar

Die alte und die neue Spitze von ProDG: Petra Schmitz, Clemens Scholzen und Lydia Klinkenberg (v.l.), | Foto: Helmut Thönnissen

GE-Redakteur Patrick Bildstein kommentiert den Wechsel an der Parteispitze von ProDG, wo Lydia Klinkenberg und Petra Schmitz Clemens Scholzen beerben.

Nach der PFF und Ecolo setzt nun auch ProDG auf Frauenpower im Parteivorstand. Auf dem Papier ist das eine exzellente Neuigkeit in einer von Männern bzw. Platzhirschen dominierten Welt

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.