Schiebelesch Toore

STICHWORT

Eines der markantesten Wahrzeichen aus der Blütezeit der Eupener Tuchindustrie war das Scheibler-Haus im unteren Schilsweg. Der rote Ziegelbau überragte mit seinen drei Stockwerken das Straßenbild der Eupener Unterstadt. Es wurde 1785 durch den Monschauer Tuchfabrikanten Bernhard Paul Edler von Scheibler erbaut. In den „Eupener Nachrichten“ 1927 berichtete ein unbekannter

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.