Keine Bleistifte und Papiermaßbänder mehr bei Ikea

Einkaufen

In belgischen Ikea-Filialen wird es ab sofort keine Bleistifte und Papiermaßbänder mehr geben. Dies teilte das schwedische Möbelhaus am Sonntag auf seiner Facebook-Seite mit. Viele User vermuteten dahinter einen Aprilscherz.

„Weil ständig Unmengen an Bleistiften und Maßbändern verschwinden, teilen wir Ihnen mit, dass es beides künftig nicht mehr in unseren Filialen geben wird“, heißt es.

Fast jeder Ikea-Kunde hat wohl schon mal einen Bleistift oder ein Papiermaßband mit nach Hause genommen – auch wenn die Utensilien eigentlich als Leihgabe für Notizen während des Einkaufs gedacht sind. Glaubt man dem Möbelhaus, haben die Kunden es übertrieben und haufenweise Bleistifte und Maßbänder mitgehen lassen, sodass Ikea seinen Kunden am 1. April weismachte, beides nicht mehr zur Verfügung zu stellen.

Ob es sich nun um einen Aprilscherz handelt oder nicht – die meisten User nehmen es mit Humor. Einer schreibt: „Macht nichts, wir haben Zuhause noch genug Ikea-Bleistifte in der Schublade liegen.“

Kommentare sind geschlossen.