Größte Familie Belgiens: Vater von 31 Kindern ist gestorben

Leben

Familie Regnier aus Charleroi ist die größte Familie Belgiens. | Foto: Facebook

Er hinterlässt eine Ehefrau, zwei Liebhaberinnen, 31 Kinder und zahlreiche Enkelkinder: Serge Regnier, Oberhaupt der größten Familie Belgiens, ist nach langer Krankheit im Alter von 58 Jahren gestorben.

Als die Zeitung „La Nouvelle Gazette“ 2007 über die Großfamilie aus Charleroi berichtete, war Serge Regnier bereits Vater von 27 Kindern. Nummer 28 war zu diesem Zeitpunkt unterwegs. Und die Familie sollte noch weiter wachsen: Zehn Jahre später hat Regnier 31 Nachkommen mit seiner Ehefrau Christine, deren Schwester Karine und Judith, einer Nachbarin, gezeugt. „Wir leben wie eine ganz normale Familie. Man muss sich nur anders organisieren. Aber wenn man Kinder liebt…“, hatte Regnier damals im Interview mit „La Nouvelle Gazette“ gesagt.

In Charleroi bewohnt die Familie drei Häuser. Luxus findet man hier nicht: Es gibt weder eine Waschmaschine, noch ein großes Auto für Sonntagsausflüge. Auch ein Familienurlaub ist nicht drin und zu Weihnachten gibt es Kleidung statt Spielzeug für die Kinder. Denn Serge Regnier war zuletzt arbeitsunfähig, was immer wieder Kritik an dem Familienvater laut werden ließ. Sein ältester Sohn Frédéric sagte damals im Interview mit „La Nouvelle Gazette“: „Ja, meine Eltern beziehen Kindergeld. So wie alle Eltern. Aber wir sitzen nicht auf einer Goldmine.“

  1. Wir haben 7 000 000 000 Menschen auf unserem Planeten, vor hundert Jahren waren es 7x weniger. Auf solche Fortpflanzungsfanatiker kann man getrost verzichten.

Kommentare sind geschlossen.