Robo-Taxis ohne Lenkrad bei GM

Sicherer

General Motors (GM) hat beim US-Verkehrsministerium eine Zulassung beantragt, um 2019 fahrerlose Autos ohne Lenkrad und Gaspedal auf die Straße bringen zu können.

Der größte US-Autokonzern untermauert seine Ambitionen beim umkämpften Zukunftsgeschäft mit Roboter-Taxis und verspricht, den Straßenverkehr sicherer zu machen.

„Stellt euch eine Welt ohne Autounfälle vor“, heißt es in der Präsentation von GM. Mit den selbstfahrenden Autos wolle der Konzern versuchen, menschliche Fehler – laut GM in 94 Prozent aller Unfälle die Hauptursache – in Zukunft komplett zu verhindern.

GM drückt beim autonomen Fahren stark aufs Tempo.

Kommentare sind geschlossen.