Stephan Streker greift heute Abend nach dem „César“

Film

Die „Noces“-Filmcrew holte bei den „Magrittes“ nur zwei Preise. Der Film war acht Mal nominiert. | Foto: Photo News

Am Freitagabend werden in Paris die renommierten Filmpreise „César“, die Pendants zu den amerikanischen Oscars, verliehen. Im Rennen um die Auszeichnung „bester ausländischer Film“ ist der Brüsseler Regisseur Stephan Streker (53) mit dem Streifen „Noces“. Ein brisanter Film um Ehrenmord und Zwangsheirat in einer pakistanischen Familie in Belgien.

Von Patrick Bildstein

„Es

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.