Newcomer und lebende Legenden: Einige Highlights der Nebenbühnen auf dem Graspop

PROGRAMM

Eine der Entdeckungen des diesjährigen Graspop: die portugiesische Formation Sinistro. | Foto: Philippe Beck

In Dessel gab es auch Newcomer und lebende Legenden zu bestaunen:

Sinistro: Sängerin Patricia Andrade scheint einem expressionistischen Stummfilm zu entspringen, zu dem die Band ein düsteres Soundtrack liefert. Gesungen wird auf Portugiesisch. Ein Highlight zu früher Stunde im Metaldome, das vielen entgangen ist.

Sólstafir: Auf Isländisch sind die

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.