qualifizierter Mitarbeiter für den Bereich Gefahrenverhütung und Gebäudetechnik

Allgemeine Zulassungsbedingungen

Die Kandidaten müssen:

  • Belgier oder Bürger der Europäischen Union oder der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) sein;
  • eine gründliche Kenntnis der deutschen Sprache haben,
  • von guter Führung sein und die bürgerlichen und politischen Rechte besitzen;
  • den Milizgesetzen genügen;
  • den Besitz der für das auszuübende Amt erforderlichen körperlichen Eignung durch ein weniger als 6 Monate altes arbeitsmedizinisches Attest nachweisen,
  • mindestens achtzehn Jahre alt sein.

Besondere Bedingungen:

Die Kandidaten müssen:

  • Inhaber sein: des Abschlusszeugnisses der Oberstufe des Sekundarunterrichtes (technisches Abitur) oder eines Meisterdiploms.
  • eine lokale Anwerbungsprüfung über das Programm der Oberstufe des Sekundarunterrichts oder des Meisterdiploms bestanden haben mit nachstehendem Prüfungsprogramm:

Schriftliche theoretische Prüfung:

  • Allgemeinkenntnisse und/oder Fachkenntnisse: 40 Punkte

Praktische Prüfung:

  • Eignungstest über die fachliche Qualifikation: 40 Punkte

Mündliche Prüfung:

  • Kenntnisse der Technik und berufliche Eignung: 20 Punkte

Bestanden haben diejenigen Bewerber, die mindestens 50% der Punkte in allen Prüfungsteilen und 60% der Punkte insgesamt erreicht haben.

Es wird erwartet, dass die Bewerber

  • im Besitz des Diploms eines Gefahrenverhütungsberaters sind oder sich verpflichten, dieses innerhalb eines Jahres nach der Einstellung zu erwerben;
  • handwerkliche Fähigkeiten besitzen, z. B. in den Bereichen Elektrik, Mechanik, Heizungs- und Sanitärbereich, Gebäudesanierung, Schreinerhandwerk,…;
  • im Besitz des Führerscheins der Klasse B sind;
  • die Fähigkeit zu einer eigenständigen Arbeitsorganisation aufweisen;
  • ausreichende aktive und passive Kenntnisse der französischen Sprache aufweisen.

Von Vorteil:

  • Berufserfahrung in den Bereichen Gebäude- und Energietechnik;
  • Nachweis eines höheren Diploms im technischen Bereich oder einer Weiterbildung  in den Bereichen Gebäude- und Energietechnik;
  • Führerschein der Klasse C.

Nachstehende Unterlagen sind vorzulegen

  • Auszug aus der Geburtsurkunde;
  • Wohnsitz-, Nationalitäts- und Leumundszeugnis;
  • ärztliches Attest,
  • Kopien der erworbenen Diplome und/oder Ausbildungsbescheinigungen.