Wo ein Leuchtturm mitten im Garten Orientierung gibt

„Unter der Lupe“

Zeitgemäße Architektur im Einklang mit hohem Komfort und schickem Ambiente, zuzüglich begrüntem Ambiente in einer abgeschotteten Gartenlandschaft – so die Trümpfe eines ebenso ausgefallenen wie exklusiven Anwesens in Herbesthal/Lontzen.

Eine Art Wellnessoase „open air“ für Leib und Seele, eingerahmt von sauber geschnittenen Bäumen über einer gepflegten Hecke. Hinter dem auf den ersten Blick eher unscheinbaren Haupthaus, das aufgrund seiner leicht erhöhten Lage von der Straße nur schwer einsehbar ist, erstreckt sich eine konzeptionell durchdachte, wenngleich architektonisch recht heterogene , da vielschichtige Gebäudeflucht, deren Ausrichtung vornehmlich an der natürlichen Topografie ausgerichtet ist. Und die ihren unbestrittenen Blickfang in einem mehrgeschossigen Leuchtturm mitten auf dem Rasen findet – ein ebenso unerwarteter wie ungewohnter „eye catch“. Hinzu kommt ein Schwimmbad mit einem elektronisch verschließbaren Deckel (auf Rollen liegend) und ein japanischer Teich – das Ganze eingebettet zwischen drei kleinen Terrassen im Dienste einer höchstmöglichen individualisierten Entspannung.

Lage

Die verkehrstechnische Anbindung könnte nicht besser sein – mit quasi direktem Zugang zur wenige hundert Meter entfernten Auffahrt zur Autobahn E40, aber ebenso mit Nähe zur Rue Mitoyenne und somit zum umfassenden Dienstleistungsangebot beiderseits der N67. Und an das von hohen Hecken erkennbar abgegrenzte Anwesen schließt sich naturbelassenes Grün an, mit Blick über die weitläufige Limburger Straße in Richtung Lontzen. Das Gelände selbst mit seinen tausendfünfhundert Quadratmetern ist in puncto Raumaufteilung optimal genutzt zwischen Funktionalität und Attraktivität.

Beschaffenheit

Es ist vor allem die Symbiose zwischen Alt und Neu, die ins Auge sticht – aber ebenso die Balance von Tradition und Innovation. Denn der Bauherr hat es mustergültig geschafft, den kleinen Altbau in den neuen Komplex zu integrieren – architektonisch wie technisch, funktionell wie materiell. Jedenfalls schmiegt sich das großzügige Wohnzimmer genau in den geschützten Winkel zwischen Alt- und Neubau, zwischen Haus und Remise. Materialien und Ausstattung sind ebenso hochwertig wie Konzeption und Design, weshalb das Anwesen trotz seiner Modernität hohe Behaglichkeit garantiert.

Skizzierung

Bestechend auch der Blick ins Interieur des im Grunde zweigeteilten Lebensbereichs mit seiner durchdachten Wohnkonzeption quer über alle Geschosse. Die Besonderheit ist zweifellos der „ausgelagerte“ Living, der als schlanker Flachbau auf natürliche Weise den Weg vom Haupthaus (mit Küche sowie Schlafzimmern und Bädern auf zwei Geschossen) in den Garten weist und von einer Dachterrasse überragt wird. Die teils hohen Fensterfronten schaffen ein lichtdurchflutetes Ambiente zwischen funktionalem Anspruch und mondänem Komfort, betont durch das raffinierte Wechselspiel von Licht und Schatten.

Preis

Der Erstehungspreis von 495.000 € steht zunächst für die ausgedehnte Struktur des Anwesens, dann aber auch für den umfassenden Komfort drinnen wie draußen (wie namentlich das Schwimmbad oder der Leuchtturm, der auch als Ess- und Partyraum oder im Untergeschoss zu Weinverkostungen genutzt werden kann). „Es ist im Grunde die baulich-natürliche Symbiose, die sich nur schwer in Worte fassen lässt, die aber bereits beim ersten Blick das Auge förmlich berauscht“, so Henri Bonni von der Agentur Nyssen in Henri-Chapelle. In der Tat: Wer auf architektonische Extravaganz steht, liegt hier richtig.

Info & Detail

  • ADRESSE: Limburger Straße 3, Herbesthal, 4710 Lontzen
  • OBJEKTART: Ausgefallene Landvilla in hochwertiger Gartenlandschaft
  • BAUJAHR: 2006 [Haupthaus]
  • GRUNDSTÜCK: 1500 Quadratmeter
  • WOHNFLÄCHE: 210 Quadratmeter
  • NUTZFLÄCHE [NEBENGEBÄUDE]: 45 Quadratmeter
  • RÄUME: Zehn
  • SCHLAFZIMMER: Vier
  • BADEZIMMER: Zwei
  • GARTEN: Eingegrenzt – mit verschließbarem Schwimmbad
  • BALKON: Am Leuchtturm [rundum verglast]
  • TERRASSE: Vier [eine Dachterrasse, drei im Garten]
  • GARAGEN: Zwei [mit vier Stellplätzen]
  • HEIZUNG: Öl
  • PREIS: 495.000 €
  • KONTAKT: www.nyssen.be

„Unter die Lupe“ nimmt das GrenzEcho auf seinen IMMO-Seiten stets ein Objekt, das im Anzeigenteil der Printausgabe und des Onlineportals angeboten wird. Die Charakterisierung betrifft die Segmente Lage, Skizzierung, Beschaffenheit und Preis, kann aber nach Bedarf abgewandelt oder ausgeweitet werden. Hintergrund ist eine Momentaufnahme zur aktuellen Situation auf dem regionalen Immobilienmarkt in Ostbelgien und Umland (oder punktuell auch anderswo mit Bezug zu Ostbelgien). Diesen Monat „im Fokus“ ein recht ausgefallenes Anwesen in Lontzen, das durch seine Balance von Alt und Neu ins Auge sticht. Text: nemo.presse /Fotos: Agentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.